Empowerment

Selbstbewusst und Handlungsmächtig


Empowerment von Menschen mit Rassismuserfahrungen In seinen Facetten, Ursachen, Wirkungen und Folgen stellt sich Rassismus als ein komplexes gesellschaftliches Phänomen dar. Somit ist auch ein ganzheitlicher, multiperspektivischer Empowermentansatz nötig, der vom Rassismus betroffene Menschen an ihren unter- schiedlichen Positionen abholen und stärken kann. Rassismuserfahrungen machen wir überall: privat in zwischenmenschlichen Beziehungen, auf der Arbeit, in der Öffentlichkeit, in Institutionen wie Schule, Universität und Ämtern. Durch diese verspüren wir häufig ein Ge- fühl der Machtlosigkeit. Um unsere Erlebnisse einordnen zu können und Handlungsmöglichkeiten für ähnliche Situationen zu finden ist es wichtig, einen Einblick in die Komplexität von Rassismus zu bekommen. Dafür möchten wir einen Empowerment-Raum aus- schließlich für Menschen, die Rassismuserfahrungen machen, bieten. Wir, das sind Menschen mit eigenen Rassismuserfahrungen und umfassendem Wissen über Rassismus in dieser Gesellschaft. Der Raum soll eine Atmosphäre des Wohlbefindens und des Schutzes bieten, in der ein Austausch über - auch schmerzhafte - Erfahrungen möglich ist. So kann eine Auseinandersetzung mit Machtstrukturen, mit Fragen von Zugehörigkeit und Fremdheit und des Umgangs mit Differenz und Ausgrenzung folgen. Dieser Raum kann für Menschen, die sich auf ganz unterschiedliche Weise zusammengefunden haben, und zunächst unabhängig von ihrer Anzahl gestaltet werden – auch Einzelpersonen können sich an uns wenden! Form und Dauer werden in gemeinsamer Absprache festgelegt.