25. März 2020: Workshop Rassismus in der Migrationsgesellschaft

25. März 2020, 9.00 – 17.00 Uhr in Dresden

Rassismus in der Migrationsgesellschaft

Workshop im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus

Anmeldungen unter: kontakt[at]pokubi-sachsen.de, Anmeldeschluss 22.03.20

Es fällt eine Teilnahmegebühr von 10€ an.

Rassismus kennzeichnet gesellschaftliche Normalität in Deutschland; das ist nicht erst seit dem Entstehen und Erstarken antimuslimischer und asylfeindlicher Bewegungen der Fall. Schon seit Jahren zeigen zahlreiche Untersuchungen sowie europäische und internationale Berichte zur gesellschaftlichen und sozialen Lage in der BRD mit aller Deutlichkeit, dass Rassismus hier kein Randphänomen darstellt, sondern sich auf allen Ebenen des gesellschaftlichen Zusammenlebens in mannigfaltiger und sich wandelnder Form manifestiert.

In unserem Seminar richten wir somit den Blick auf Rassismus als ein komplexes System, das auf individueller, kultureller und struktureller Ebene der Gesellschaft wirksam ist und alle in ihm lebenden Menschen auf unterschiedliche Weise betrifft. Hierbei sind die Perspektiven von Menschen, die Rassismuserfahrungen machen, besonders bedeutsam.

Die methodisch abwechslungsreiche und mit Beispielen illustrierte theoretische Auseinandersetzung bildet die Grundlage für die Reflexion des eigenen Denkens und Tuns und die anschließende Suche nach Handlungsmöglichkeiten in einer von Rassismus geprägten Migrationsgesellschaft.